Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Bewitterung von Kunststoffen in der Automobilindustrie, 10.04. - 11.04.2013, SKZ, Würzburg

Entsorgungsfreundliche Kunststoffverpackungen, 28.02. - 01.03.2013, SKZ, Würzburg

 

Bewitterung von Kunststoffen in der Automobilindustrie

Diese Fachtagung hat sich inzwischen als wichtiges deutschsprachiges Forum zum Thema Bewitterung von Kunststoffen in der Automobilindustrie etabliert, das sich kein Fachmann entgehen lassen sollte.

Steigende Anforderungen an die Bewitterungsbeständigkeit von Materialien und Bauteilen, neue Werkstoffe und Technologien sowie strengere gesetzliche Vorschriften erfordern die Weiterentwicklung der Prüfverfahren. In vielen Fällen muss die Korrelation zwischen beschleunigter Prüfung und Freibewitterung neu bestimmt werden.  Schließlich erzwingen kürzere Entwicklungszyklen die Erarbeitung von Methoden mit höherer Beschleunigung, freilich ohne Kompromisse bei Präzision und Korrelation einzugehen.

In der bereits zum 9. Mal veranstalteten Fachtagung stellen Experten den Stand der Technik dar, diskutieren verschiedene Polymerwerkstoffe und deren Stabilisierung und geben Anwendungs- beispiele. Wir laden Sie herzlich ein, am Wissenstransfer und Gedankenaustausch bei dieser Fachtagung in Würzburg teilzunehmen. Freuen Sie sich auf zahlreiche spannende  und informative Fachbeiträge.

 

 

 

Agenda - 10.04.2013

09:00Begrüßung

09:10Grundlagen der witterungsbedingten Alterung
  • Primäre und sekundäre Wetterfaktoren
  • Wirkung des Wetters auf Materialien und Produkte
  • Freibewitterungsmethoden und – normen
  • Realisierung der Wetterfaktoren in Geräten
  • Gerätebewitterungsmethoden und – normen
  • Korrelation und Beschleunigung
  • Beispiele
Cees van Teylingen, Atlas Material Testing Technology BV, NL-Lochem
09:50 Sonnige Zeiten für Luran S® - UV-Stabilisierung von Styrol-Copolymeren mit Schwerpunkt auf Luran S® (ASA)
  • Allgemeine Übersicht zu Styrol-Copolymeren und deren Anwendungen
  • Neueste Entwicklungen hinsichtlich der UV-Langzeitstabilität
Dr. rer. nat. Philipp Böckmann,  BASF SE, Ludwigshafen
10:30 Pause
11:00 Spezifische Bewitterungsmöglichkeiten von Acrylpolymeren im Automobilbereich
  • Plexiglas®  im Automobilbereich: typische Anwendungsbeispiele
  • Beurteilungsmöglichkeiten nach der Xenotest-Bewitterung
  • Messergebnisse: Einfluss der Bewitterung auf funktionale Eigenschaften
Dipl.-Ing. Philipp Kilian, Evonik Industries AG, Darmstadt
11:40 Polymer additivation for sustainable end articles
  • Proper choice of additives to fulfil long term requirements
Dr. Tania Weyland, BASF Schweiz AG, CH-Basel
12:20 Gemeinsames Mittagessen
13:50 Wie gut simulieren Sonnensimulatoren die Sonnenstrahlung? - Eine quantitative Bewertung
  • Bisher nur verbale Beschreibung
  • Quantitative Bewertung der spektraln Anpassung
  • Berücksichtigung des Wirkungsspektrums eines Alterungsprozesses bei der quantitativen Bewertung der spektralen Anpassung
Dr. rer. nat. Dieter Kockott, Wissenschaftliche Beratung, Hanau
14:30 Bewitterungsnormen im Automobilbereich und neue Laborbewitterungsmethode zur Simulation von Alterungserscheinungen bei Automobillacken in Florida
  • Bewitterungsnormen (ISO, ASTM, JASO, SAE), reale Beanspruchungsfaktoren, Laborlichtquellen
  • Alterungserscheinungen, Automobillacke, Florida
Dr. Artur Schönlein, Atlas Material Testing Technology GmbH, Linsengericht-Altenhaßlau
15:10 Pause
15:40 A new approach to the testing of automotive interior seating material, stitching and trim material

Jeffrey Quill, Q-Lab Corporation, USA-Westlake
16:20Freibewitterung aus Sicht eines Automobilherstellers – Anwendung, Simulation und neue Anforderungen
  • Gründe und Motivation für die FBW
  • Simulationsverfahren abgeleitet aus der FBW
  • Neue Herausforderungen und Anwendungen
Dr. rer. nat. Peter  Schwarzer,  Volkswagen AG, Wolfsburg
17:00Gemütlicher Ausklang des ersten Veranstaltungstages

 

Agenda - 11.04.2013

09:00Numerische Simulation von Materialalterung – die VipQuali-Methode
  • Strömungssimulation
  • Solare Strahlung
  • Jahresgang und Sonnenstände
Dr. rer. nat. Axel Müller, M.Sc. Teodora Vatahska, HTCO GmbH, Freiburg
09:40Kunststoffalterung bei LED-Produkten
  • LEDs: Funktionsweise und Anwendungsgebiete
  • Kunststoffe in LED-Produkten
  • Einfluss der LED-Strahlung auf die Kunststoffalterung
Dr. Gertrud Kräuter, OSRAM AG, Regensburg
10:20Pause
10:50UV testing of mass colored plastics for automotive application
  • From classic color to “chrome mass“ effect
Dr. Jean-Paul Macheteau, Technocentre Renault, F-Guyancourt
Dr. Tania Weyland, BASF Schweiz AG, CH-Basel
11:30Innovations at automotive plastic glazing
  • Latest news about serial applications in the market in Europe and Overseas
  • New generation of glazing concept and manufacturing technologies
  • Defrosting/Defogging solution
  • Lighting and decoration functions integration in glazings
  • IR radiations protection solutions for low heat transmission
  • Green technologies applied to plastic glazing
Rym Benyahia, freeglass GmbH & Co. KG, Schwaikheim
12:15Ende der Veranstaltung

 

Weitere Informationen und Anmeldung ...